streetart-event-berlin

« zurück zur Übersicht

Was ist eigentlich... Streetart

Graffitis in Berlin und Streetart allgemein (also nichtkommerzielle Kunstformen im öffentlichen Raum) haben in der Hauptstadt Kultstatus erreicht. Die Idee Berlin zu einer Spielfläche zu machen, auf der sich nicht nur offizielle Stadtplaner und von oben beauftragte Künstler austoben sollen, sondern vor allem auch Menschen mit der puren Lust an Gestaltung, Witz und Kreativität, hat die Berliner und Berlinbesucher überzeugt.

Lieb sein

Die Kunstwerke sind oft sehr klein und unauffällig. Dafür aber umso überraschender und quer durch das ganze Stadtgebiet verteilt. Hier: Oderberger Straße Berlin Prenzlauer Berg.

Man könnte das Thema Graffiti und Streetart auch als eine Aneinanderreihung von Fragen verstehen:

  • Wem gehört eigentlich der öffentliche Raum in der Hauptstadt? Den Berlinern, den Künstlern oder dem Berliner Senat und verschiedenen Eigentümern?
  • Was ist Kunst und was nicht und wer soll das entscheiden?
  • Wozieht man die Grenzen zwischen Vandalismus, Kunst, Kommerz, Legalität/Illegalität, Duldung und dem Recht auf Mitgestaltung des öffentlichen Raumes?

Wie man sich denken kann, werden diese Fragen sehr verschieden beantwortet. Fakt ist, dass Graffitis und Streetart in Berlin allgegenwärtig sind und die Idee der Mitgestaltung der Stadt (vom Künstler bis zum Spaßvogel) Realität geworden ist. Streetart und Berlin gehören zusammen und somit kann man sich einen Spaziergang durch die Hauptstadt wie einen Kunst-Museumsbesuch vorstellen: Ein Museum ohne Dach und ohne Eintrittsgeld.

Zu finden sind z.B. Murals (Wandgemälde), Stencils (Schablonentechnik), Skulpturen und vieles mehr.

In Berlin verbinden viele Menschen Street Art mit bestimmten Bezirken wie Kreuzberg oder Friedrichshain. Aber das stimmt nicht, ganz Berlin ist Spielwiese: Mitte, Prenzlauer Berg, Charlottenburg – aber auch oft übersehende Randbezirke wie Hellersdorf, Marzahn oder gar die Villengegenden im Westen der Stadt. Fakt ist, dass die Sprayer über das ganze Stadtgebiet verteilt leben und wirken. Und manchmal fragt man sich, wie die Kunstwerke an schier unglaubliche Stellen platziert worden sind. Sportliche Betätigung, Geschick und Nervenkitzel gehören zu vielen Aktionen definitiv dazu.

Mural in Berlin

Mural in der Schwedter Straße Berlin.

Konfetti Menschen

Die tanzenden Konfetti-Menschen des französischen Künstler SOBR beeindrucken durch ihre unglaubliche Allgegenwärtigkeit in Berlin. Schafft das wirklich nur eine einzige Person oder steht ein Kollektiv dahinter...?

Oftmals sind es einfache Graffiti, die Berliner schnell an die Wand bringen. Vielfach ist es aber auch hochwertige urbane Kunst, die in der ganzen Welt Bekanntheit erlangt hat und welche inzwischen sogar die Stadt Berlin in der Eigenvermarktung nutzt. Man erinnere sich nur an das berühmte Mural an der Cuvry-Brache in Kreuzberg von Blu und JR. Im Dezember 2014 wurde das Bild zum Entsetzen von beobachtenden Berlinern schwarz übermalt. Später stellte sich heraus, dass die Aktion auf den Künstler selbst zurückging. Er wollte das weltbekannt gewordene Bild nicht als Marketing-Tool verstanden wissen und als Foto in Hochglanzmagazinen. So sind die Berliner um ein Kunstwerk ärmer geworden und die Stadt als offenes Kunst Museum um ein Bild geschrumpft. Gleichzeitig spricht genau diese Aktion für die Kultur von Street Art. Das Bild findet ihr hier:

www.spiegel.de/panorama/cuvry-brache-in-berlin-das-ende-der-kult-graffiti-in-kreuzberg-a-1008095.html

Eins ist auf jeden klar: Streetart ist immer spannend! Wenn Firmen Streetart Events buchen, geht es meistens darum, dass alle Teilnehmer zusammen ein Kunstwerk gestalten. Der Streetart Künstler versteht sich in diesem Prozess mehr als ein Moderator, der Grundlagen vermittelt und Prozesse aufzeigt - die Ideen und die Umsetzung sollen aber die Teilnehmer selbst realisieren.

Es entsteht zwar nicht immer das perfekte Kunstwerk, aber der Stolz aller Mitwirkenden über das Endergebnis und Erreichte ist in diesem Falle erfahrungsgemäß wesentlich größer, als wenn das Künstlerteam zu viele Vorgaben macht. Und genau das kommt der Idee von Streetart auch am nächsten.

« zurück zur Übersicht

Hände

Die Teilnehmer des Events Freestyler – no rules, just fun (Mai 2019) entschließen sich für eine einfache Lösung und gestalten mit den Händen aller Anwesenden ein am Ende sehr beeindruckendes Werk. 

Portfolio 2020

Unsere Teamevents

  • können für bis zu 500 Personen gebucht werden
  • finden wahlweise outdoor oder indoor statt
  • schaffen bleibende Ergebnisse und Kunstwerke in einem kreativen Teamprozess
  • sind ideal für Ihren Betriebsausflug, Ihr Sommerfest oder Ihre Weihnachtsfeier
  • sind auch mit Catering- und Barservice kombinierbar

zum Portfolio »

Graffiti Event